Einzigartige Salzgewinnung

 

Quellsalz aus Rio Maior in Portugal ist ein hochwertiges, kristallines Steinsalz, das auch heute noch in mühsamer Handarbeit gewonnen wird. Das Steinsalz ist vor circa 200 Millionen Jahren durch die Austrocknung eines Urmeeres entstanden. Durch unterirdische Wasserläufe wird das Salz aus dem Gestein gelöst und tritt in einer Artesischen Quelle als Sole an die Erdoberfläche. Vom Brunnen aus wird dann die Sole in tiefere Sammelbecken geleitet, wo bereits die Verdunstung und Erwärmung beginnt. Von dort fließt die Sole durch kleine Kanäle oder Schläuche in die 470-zum Teil sehr kleinen Becken. Während des Verdustungsvorganges werden die sich bildenden Kristalle ständig mit frischer Sole übergossen.

Diese Arbeit ist extrem anstrengend, es wird mit Stangeneimern gearbeitet und das auch bei größter Hitze. Im Idealfall dauert dieser Arbeitsvorgang nur eine Woche, den die Sole ist 7 x so salzig wie Meerwasser. Dann wird das Salz zusammengeschoben und auf die hölzernen Podeste geschaufelt und in Pyramidenform gebracht. Dort trocknet es durch die Elemente Sonne und Wind etwa eine Woche. Anschließend wird es mit Schubkarren zum Hauptkanal gefahren, von wo es mit Kleinfahrzeugen zur Waage und dann ins Salzlager gebracht wird.

Dort ruht das Salz erst mal und trocknet noch nach. Anschließend wird es handverlesen, gemahlen und verpackt.                                                                                                

Die vielen im Quellsalz enthaltenen Mineralien und Spurenelemente sind von Mensch und Tier gleichermaßen gut verwertbar. Quellsalz erfüllt die strengen Anforderungen des österreichischen Lebensmittelgesetzes.

 

Sehen Sie ein paar Eindrücke aus Rio Maior!